Raus aus der Einsamkeit- Rein ins Leben

Gerade in schweren Zeiten tut es uns allen gut Menschen um uns herum zu haben, die uns gut tun, die uns verstehen, die uns nehmen wie wir sind. Gerade in diesen Zeiten empfinden wir das Bedürfnis nach Gemeinschaft und Zugehörigkeit oft intensiv. Gleichzeitig spüren wir ein Bedürfnis nach Rückzug. Dann jedoch bedarf es des Mutes und der Überwindung, einen Schritt nach außen zu tun und in Kontakt mit anderen Menschen zu treten, eben um nicht zu vereinsamen. Ja, nur wer sich öffnet gewinnt Sicherheit. Wer sich verschließt bleibt im Verlies gefangen und leidet unter ganz schlimmer Einsamkeit. Wer am Glauben festhält nicht verstanden zu werden, wird niemals die Erfahrung machen können, Verständnis und Mitgefühl zu bekommen und das ganz ohne Gegenleistung.

Geduld und Ausdauer sind hilfreich, denn nicht nur die Freundschaft selbst, sondern auch die Suche nach Menschen, mit denen wir harmonieren und ähnliche Bedürfnisse teilen, nimmt oftmals eine längere Zeit in Anspruch.

Deswegen ist es wichtig zu jeder Zeit für uns selbst zu sorgen.

Welche Menschen und Aktivitäten sind Ihnen wichtig? Welche Kontakte wünschen sie sich? Wo können Sie diese finden?

Den ersten Schritt wagen: – Erstellen Sie eine Liste von Menschen, die Ihnen sympathisch sind. (Freunde, Verwandte, Bekannte, Familie, Kurs-und Fortbildungsteilnehmer, Kollegen, Nachbarn etc.) Überwinden Sie ihre Hemmungen, Rufen sie jemanden von ihrer Liste an und reden sie einfach miteinander. Sie werden sehen, viele Menschen freuen sich über spontane Anrufe. Natürlich sind auch Kontaktaufnahmen via Brief, E-Mail oder SMS möglich. Nur Mut!!! – Beleben sie alte Kontakte wieder neu: Urlaubsbekanntschaften, Schulfreunde, Studienkollegen – Richten Sie sich einen regelmäßigen Termin in der Woche ein, um außer Haus zu kommen: VHS Kurs, Musikunterricht, Malkurs, Chor, Sportverein, Kochkurs, u.v.m., – – Engagieren Sie sich ehrenamtlich: Verein, Stiftung, Tierheim, Klinikbesuchsdienst, Kirchengemeinde, Kindergarten, Flüchtlingsunterkunft – Begeben Sie sich unter Menschen (auch alleine): Ausstellungen, Kino. Vortrag. Workshops, Tanzveranstaltung, Urlaub, Vereinsbeitritt, etc.

Dies sind nur einige Beispiele, wie Sie der Einsamkeit entkommen können. Wenn Sie noch mehr Ideen und Anregungen möchten, dann sprechen Sie mich gerne an. Ich bin mir sicher, wir finden etwas, was Ihnen hilft und eine Freude macht. Sie können selbstverständlich auch anderen damit eine Freude machen, denn auch sie sind wertvoll und in der Lage ihren eigenen wichtigen Beitrag zu leisten. Gemeinsam statt einsam.